Inschriften

Gedicht in Garamond-Antiqua eingemeisselt auf bruchrauhem Sandstein.
Garamond-Antiqua eingemeisselt auf bruchrauhem Sandstein.

Direkt auf den Stein schreibe ich mit der Hand manchmal die Inschriften, bevor sie mit einem Schrifteisen eingehauen werden. Anregung für den Entwurf geben der Inhalt und die Formen der im Text vorkommenden Buchstaben. Die Beschaffenheit des Steins, seine Farbe, Struktur und Oberfläche stehen in Wechselwirkung zur Inschrift. Abschließend kann die Schrift farbig getönt oder vergoldet werden, um sie bei schlechten Lichtverhältnissen besser vom Untergrund abzuheben.

Schriftkultur in Stein und Ton

Schriftzeichen, die in Stein eingehauen oder geritzt werden, bezeichnet man als Inschriften. Die frühen Beispiele in Ton aus dem Zweistromland und die steinernen aus dem alten Ägypten stehen am Anfang unserer Schriftkultur. Steininschriften hängen meist mit Architektur und Denkmälern zusammen und unterscheiden sich durch ihre Dreidimensionalität von gemalten Schriftzügen oder aufgedruckten Beschriftungen.

Schrift und Bildhauerei

Im täglichen Schriftgebrauch kaum noch erlebbar baut die Geschichte der Typografie auf den mittelalterlichen Handschriften mit Feder und Tinte auf. Die Gestaltung der Schriftformen zur Zeit Gutenbergs stand in engem Kontakt mit dem Material der Stempelschneider und Drucker: Das Relief der Prägung auf dem Papier lässt oft noch den physischen Druck erspüren, den die Presse auf den Druckstock ausgeübt hat. Die Schriftgestalter der Renaissance griffen für die Großbuchstaben der Bleilettern auf die römische Steininschrift Capitalis zurück. Hier berühren sich Bildhauerei und Schriftgestaltung. Als Bildhauer interessieren mich die verschiedenen grafischen und plastischen Erscheinungsformen. Im Vergleich von Alltagsschriften mit körperhaften Inschriften schwingen im Material andere Bedeutungen mit.

Inschriften aus der Werkstatt Natursteinkultur in Mainz

Neben den Auftragsarbeiten, die ich auf den Seiten “Kulturort Friedhof” beschreibe, sind hier Beispiele von Arbeiten zu sehen, die auch mit Recherche und stilistisch-historischer Einordnung von Inschriften zu tun haben.

Häufig gestellte Fragen

Für Fragen und unverbindliche Angebote können Sie sich gerne an mich wenden. Wenn Sie die Steine auch einmal in die Hand nehmen wollen, freue ich mich auf Ihren Besuch in meiner Werkstatt. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Frage 1

Inhaltstext für das Aufklappelement kommt hier rein. Klicken Sie auf Bearbeiten um diesen Text zu ändern.

Haben Sie Interesse? Dann stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

Boris Engelbrecht, Studium an der Hochschule der Bildenden Künste Saar im Fachbereich Freie Kunst, Diplom (1998) und Meisterschüler bei Prof. Wolfgang Nestler

Meister im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk, Mainz 2005

Kontakt aufnehmen

Lesen Sie mehr über aktuelle Projekte in meinem Blog

Ein Storch für Laubenheim

Logo zur 1250-Jahrfeier Etwas Bildnerisches zum anstehenden Ortsjubiläum der 1250-Jahrfeier –

Holzinschriften für die renovierte Kapelle Mainz-Laubenheim

Inschriften im Innenraum Dass Inschriften auch in Holz

Das Tilman-Riemenschneider-Projekt ’20ff.

Riemenschneider konserviert Die Arbeit mit einer Holzskulptur von Tilman Riemenscheider

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch erklären Sie sich damit einverstanden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.